Aktuelle Infos

  • Was passiert mit dem Hund, wenn er Angst hat?

  • Die unterschätze Gefahr: Todesfalle Auto... [mehr]

  • Ein interessanter Artikel zum Thema Hundeernährung.... [mehr]

  • zum Archiv ->
Trailerbild

HundeschuleGrundverständnis > Clickertraining

Clickertraining

Clickertraining ist mir erstmals im Frühjahr 1997  begegnet. Zu diesem Zeitpunkt kamen die ersten Erfahrungsberichte aus den USA nach Deutschland.

Es handelt sich um eine wissenschaftlich erforschte Methode des Tiertrainings, bei dem das Tier, in unserem Falle also der Hund, in der aktiven Rolle ist und aus eigenem Interesse versucht herauszufinden, welches die von uns gestellte Aufgabe ist. Eigentlich ist alles ganz simpel. Das Click-Geräusch wird mit einer Belohnung verknüpft. Der Hund, der die Belohnung gern haben möchte probiert aus, wofür es den nächsten Click gibt. Nach und nach wird die Übung damit immer perfekter.

Obwohl mich das systematische Herangehen an das Training begeistert hat, war das nichts gegen die Begeisterung, mit der die Hunde bei der Arbeit waren. Der Click ist so eindeutig in seiner positiven Information, dass eine Übungsstunde für den Hund zu einem Höhepunkt wird. Seit dieser Zeit arbeite ich mit dem Clicker. Ich freue mich auch heute noch, wie schnell die Hunde lernen, sobald sie das System verstanden haben, also nach ca. 5 Minuten. Hunde, die traditionell ausgebildet wurden, brauchen manchmal einige Zeit zum Umlernen. Schließlich dürfen sie ab sofort ungestraft ausprobieren und brauchen keine Angst mehr zu haben, dass sie einen Fehler machen.

Kurs- und Preisinfo

1 Theorieabend

6 Kursstunden mit Hund

1 Kursstunde ohne Hund

8 Termine 170,00 €

 

 

Gut zu Wissen:

Das Trainingsseminar I ist die Voraussetzung für all unsere weiter führenden Angebote.
Mit dem Hund rein positiv zu arbeiten ist immer noch eher ungewöhnlich. In diesem Kurs werden die Grundlagen gelehrt, auf die bei allen anderen Aufgaben aufgebaut wird.
Die Erfahrung hat leider gezeigt, dass Teilnehmer, denen diese Grundlagen fehlen, bei den weiteren Kursen längst nicht so erfolgreich im Sinne von guter Kommunikation, positiver Lernatmosphäre und somit effektiven Lernfortschritten mit ihrem Hund trainieren.  

 

Nach oben

Artikel zum Thema von Sabine Winkler

Nach oben